Tanz-Arten

Ich habe in letzter Zeit sehr oft von Leuten – selbst von meinem Bruder – gehört, dass sie einfach gerne Shufflen oder Hakken lernen möchten. Das alles sind Tanz-Arten der elektronischen Musik. Klar gibt es auch noch viel mehr Arten, wie z.B. Jumpstyle, Tecktonic, Industrial, DnB-STep und Liquid. Ich wollte mich selber jetzt demnächst auf ein paar spezialisieren. 

Herkunft 

So, der Shuffle kommt ursprünglich aus den USA. Hakken kommt aus den Niederlanden. Die Tanzrichtung Jumpstyle kommt aus Chicago und Techtonic kommt aus Frankreich. Sehr viele weitere Tanzarten kommen von den USA hier her nach Deutschland. 

Shuffle

So, bei der ersten Tanzart geht es um den Shuffle. Hierbei gibt es aber auch nochmal verschiedene Unterarten, wie beispielsweise Hardstyle Shuffle und Melbourne Shuffle. Wie der Name schon sagt wird beim Hardstyle natürlich auf „härterer“ Musik geshufflet. Die Musikrichtung heißt dann auch gleich Hardstyle.

Hakken 

So, beim Hakken gibt es auch sehr viele Kategorien. Oldschool Hakken und Hakkuh. Beim Hakken wird auf Hardcore, Frenchcore oder auch Hardtek gehakkt. Es geht vorwärts und auch rückwärts. Ich persönlich finde es rückwärts ein bisschen komplizierter. 

Lernen/Tutorial 

 Es gibt sehr viele Videos auf Nutzflächen wie zum Beispiel Youtube, Myvideo und Google, die das Lernen der Tanzrichtungen erleichtern. Dort wird alles sehr gut beschrieben und gezeigt. Ich habe auch selber einen Kanal und versuche, es den Leuten beizubringen. Und gleich mal zuallererst: Jeder Anfang ist schwer! – Aber Übung macht den Meister! Bei mir sah das Ganze auch nicht gerade schön aus. Das kommt alles mit der Zeit! Wenn man es zweimal in der Woche probiert, sage ich mal aus dem Kopf heraus, kann man es so einigermaßen in ein bis zwei Monaten lernen. Nicht so schnell wieder aufgeben! Ich gebe selber immer gerne Tipps. Ich lege mir jetzt bald einen neuen Kanal an und dann ab die Post!!

picture by: I-Motion GmbH