Höher, Schneller, Weiter… Rekorde gibt es viele, Tiere sind allerdings von Natur aus nicht zu schlagen! Ich möchte euch einige beeindruckende Beispiele aufzeigen.

Fangen wir mit der Größe an, der größte Mensch laut Guinness-Buch der Rekorde ist Sultan Kosen mit einer Körpergröße von ungaublichen 2,51 m! Allerdings gibt es auch viele Tiere die eine ungewöhnliche Größe erreichen. Zum Beispiel Kuh Blosom sie war ganze 1,90 m groß oder die Dänische Dogge Zeus er hatte eine Schulterhöhe von 1,12 m (normal sind 80cm). Auch der Shire-Horse-Wallach Sampson stellte mit einem Stockmaß von 2,19 m einen Rekord auf, genau wie Kater Stewie, der zur Rasse Maine Coon gehört, er hat vom Kopf bis zur Schwanzspitze gemessen eine beeindruckende Länge von 123,2 cm.

Kommen wir von den Großen zu den Kleinen.

Es gibt natürlich viele kleine Tiere, jedoch gibt es auch unter Ihnen winzige Rekordhalter. In Madagaskar wurde ein Chamäleon entdeckt das nur 16 mm groß ist, gerade einmal halb so groß (8 mm) ist der Paedophryne Amauensis ein winziger Frosch. In Borneo gibt es eine Zwergelefantenart die nur 150 cm groß wird und das kleinste Pferd der Welt hieß Little Pumpkin, ein Falabella-Zuchthengst, der nur 35,5 cm gemessen hat. Der Kleinste Mann der Welt heißt Chandra Bahadur Dangi und hat eine Körpergröße von 54,6 cm und die kleinste Frau, Jyoti Amge misst 62,8 cm.

picture by: Wexor Tmg

Es geht weiter mit den Rekordhaltern in Sachen Alter.

Der älteste Mann der Welt wurde 138 Jahre alt, er hieß Habib Miyan und die älteste bekannte Frau war Jeanne Calment mit 122 Jahren. In der Tierwelt gibt es allerdings Lebewesen die weit darüber hinaus auf der Welt leben. Der Grönlandwal wird bis zu 200 Jahre alt und die Aldabra-Riesenschildkröte sogar ca. 250 Jahre. Die älteste in gefangenschaft lebende Schildkröte war Galapagosschildkröte Harriet mit 176 Jahren. Auch unter den Haustieren gibt es Tiere die ein außergewöhnlich hohes Alter erreicht haben, wie z.B. das Pferd Old Billy er wurde 62 Jahre alt oder die Katze Creme Puff, sie wurde 38. Ein ausschließlich vegetarisch erzogener Hund namens Bramble wurde ganze 27 Jahre alt.

Nun schauen wir auf einige Olympische Disziplinen.

Zuerst kommen wir zur Geschwindigkeit. Usain Bolt ist der schnellste Mensch, er erreicht eine Geschwindigkeit von 44,7 km/h, jedoch kann er einigen Tieren trotzdem nicht davon laufen. Ein Nashorn rennt bis zu 50 km/h, ein Windhund und auch ein Strauß erreichen jeweils 70 km/h. Der Spitzenreiter in Sachen Geschwindigkeit ist der Gepard. Im Sprint kommt er auf sagenhafte 110 km/h. Vom Land ins Wasser. Cesar Cielo Filho hält den Rekord im Schwimmen mit gerade einmal 7,67 km/h. Für Fische ist das natürlich schon fast rückwärts Schwimmen. Der Barrakuda schwimmt  50 km/h, der Blauhai 70 km/h und der Wahoo (eine Thunfischart) erreicht 80 km/h. Das schnellste Lebewesen unter Wasser ist der Fächerfisch, sein Körperbau erinnert an einen Torpedo und er erreicht eine Geschwindigkeit von 100 km/h.

Von der Geschwindigkeit zur Höhe und Weite.

Die Sprungkraft einiger Tiere ist beneidenswert. Im Hochsprung liegt der Delfin mit 7 m und der Puma mit 6 m ganz vorne. Allerdings soll es eine Antilopenart names Klippspringer geben die ganze 8 m hoch springt. Der Deutsche Schäferhund Duke stellte einen Rekord mit 3,58 m auf. Rekordhalter unter den Menschen, Javier Sotomayor, erreichte eine Höhe von 2,45 m. Im Weitsprung ist Mike Powell mit 8,95 m der Rekordträger. Der Windhund Bang schaffte während der Jagd einen Sprung von 9,14 m, das graue Riesenkänguru ist allerdings mit 13,4 m Rekordhalter. Absoluter Profi im Weitsprung ist der Schneeleopard mit 16 m aus dem Lauf, diese Angaben lassen sich jedoch leider kaum belegen.