Jeder hat Werte, die einem persönlich wichtig sind. Entweder wurden sie uns von vorherigen Generationen mitgegeben oder wir haben uns selbst Werte festgelegt, die für uns von Bedeutung sind. Manchmal habe ich allerdings das Gefühl, dass leider einige Werte, die in meinen Augen wichtig für ein vernünftiges Miteinander sind, verloren gehen. Respekt, Rücksichtnahme oder gar Freundlichkeit zum Beispiel. Viele sind egoistisch im Straßenverkehr und viel zu unvorsichtig, drängeln, fahren zu nah auf und blenden, ohne an eventuelle Folgen zu denken. Vielleicht bin ich auch einfach zu vorsichtig oder sogar ängstlich, aber ich möchte nicht Schuld an dem Unglück eines anderen sein. Auch die Vorbildfunktion geht irgendwie leicht verloren. Häufig sehe ich Mütter, die mit ihrem Kind über rote Ampeln laufen. Früher hat wohl jede Mutter ihrem Kind beigebracht, dass man nie über Rot geht und heute schert sich kaum jemand darum, ob das kleine Kind, das nebendran an der Ampel steht, sich ein Beispiel nimmt. Ich will nicht sagen, dass ich selbst nie über Rot gehe, aber ich achte schon darauf, ob neben mir ein Kind an der Ampel steht. Die Vorbildfunktion empfinde ich immer noch als sehr wichtig. Zum Thema Freundlichkeit – ich bemerke oft, dass andere beim Einkaufen unfreundlich zur Bedienung oder Verkäuferin sind. Jeder hat mal nen schlechten Tag, ist schon klar, aber muss man das gleich so rauslassen? Einige werden sogar richtig beleidigend, dabei kennen sie ihr Gegenüber überhaupt nicht – da schämt man sich doch gleich fremd. Vielleicht tut es ihnen hinterher leid, doch das hilft dann herzlich wenig.

Die Frage, was wirklich wichtig ist, stellt sich auch im Beruf. Sollte man seine Zeit in die Arbeit stecken, soviel Geld wie möglich verdienen und auf andere Interessen verzichten oder sollte man sich nicht unnötigem Stress aussetzen und den Fokus auf Privates, wie zum Beispiel Familie legen? Einige werden sagen, ohne Geld funktioniert die Familienplanung nicht. Andere werden sagen, wenn man liebt und geliebt wird, braucht man nicht viel, um glücklich zu sein. Ich sage, man sollte natürlich arbeiten gehen. Auch hier kommt wieder die Vorbildfunktion zum Vorschein, denn man will seiner Familie ja auch etwas bieten. Allerdings sollte man auch genügend Zeit mit seinen Liebsten verbringen und viele schöne Momente erleben, denn alles, was man mit Geld kaufen kann, ist vergänglich und nur Erlebtes bleibt.

Auch das Aussehen spielt immer mehr eine Rolle. Natürlich sollte man schon auf sich achten, jedoch finde ich, dass einige Trends zu weit gehen und die, die diesen Trends folgen, oftmals noch viel zu jung sind. Kinder sollten Kinder bleiben. Es ist wichtig, dass man sich selbst wohl fühlt und so akzeptiert, wie man ist. Sollte dies nicht der Fall sein, sagt niemand etwas gegen eine Veränderung, aber man sollte es nicht gleich übertreiben. Jeder sollte seinen eigenen Stil finden und ihn gerne zeigen und dies auch ohne Probleme dürfen, ohne von anderen deshalb ausgegrenzt zu werden. Das heißt – Toleranz ist in meinen Augen nicht nur auf das Aussehen bezogen, sondern generell auch ein wichtiger Wert, der unbedingt weiter gegeben werden sollte. Jeder, egal wie er aussieht, hat die Chance verdient, richtig kennengelernt zu werden.

picture by: GoaShape

Achtsamkeit für sich, andere und die Umwelt sollte auch von Kleinauf mitgegeben werden. Viele interessiert es einfach nicht, was mit anderen ist – nach dem Motto „Den kenne ich nicht, der geht mich nichts an“. So oft sehe ich hilfsbedürftige Menschen, denen man die Not quasi schon ansieht oder Menschen, die nicht mehr in der Lage sind, sich selbst zu helfen. Es macht mich traurig und wütend zugleich, wenn ich dann sehen muss, wie andere, teilweise noch lachend, an ihnen vorbei gehen, ohne auch nur kurz daran zu denken zu helfen. Ich kann auch nicht immer helfen und manchmal wollen diese Menschen auch keine Hilfe annehmen, aber man kann es doch wenigstens versuchen! Die Umwelt, sprich die Natur, ist unsere Zukunft und es ist nur fair, sie für noch viele weitere kommende Generationen zu erhalten. Wenn wir mal ehrlich sind, wer sitzt nicht gerne mal einfach irgendwo auf einer Wiese, einem Feld oder an einem anderen ruhigen Ort mitten im Grünen und lässt einfach mal die Seele baumeln. Es ist sogar erwiesen, dass die Natur positive Auswirkungen auf uns hat!

Was wirklich wichtig ist, sieht wohl jeder anders, aber eins ist sicher: Man sollte sich Prioritäten setzen, überlegen was man möchte und sich danach richten – ganz egal, was andere davon halten. Es ist wichtig, auch einfach mal nachzudenken, über den eigenen Schatten zu springen, sich auf Neues einzulassen und die Augen aufzuhalten. Ich hoffe, ich konnte einige zum Nachdenken anregen oder erreiche hiermit viele, die genauso denken.